Tag 7

Start:     Gottmadingen                     09:00 Uhr vor dem Hotel Kranz

             Gailingen am Hochrhein      09:30 Uhr vor dem Hotel Rheingold

Mittag:   Klettgau

Ziel:       Klingnau


Distanz: 78 km 


8.45: Wir starten in Begleitung von Mecco,  einem Inline-Skater, Richtung Gailingen  Diese Steigung musste noch einmal bezwungen werden. Zügig ging es weiter Richtung Schaffhausen und dann zum Rheinfall. Die Anfahrt zum Rheinfall erfolgte über eine nicht asphaltierte Strasse, was für den Inline-Skater eine spezielle Herausforderung war. Er konnte aber über einen grossen Teil dieser Strecke als dritter Passagier auf dem Tandem transportiert werden. Das letzte Stück der Anfahrt zum Rheinfall hatte es in sich. Es wurde immer steiler und Mecco musste den Notausgang nehmen……...

Den Rheinfall haben wir in Sichtweite umfahren, so dass wir praktisch eine 270°-Sicht auf den Rheinfall geniessen konnten. Bei einem Kaffee machten wir eine kleine Pause und freuten uns am schönen Wetter und der Sicht auf den Rheinfall.

Nach der Mittagsrast Richtung Zollübergang Koblenz hatten wir leichte Unsicherheiten bezüglich Wahl des richtigen Weges. Wir machten jedoch nicht  große Umwege und hielten uns an das Motto von Thomas: „Dies war der ideale Weg“. Leider führte auch hier der Weg über Naturstrassen. Das Tandem quittierte jedoch die Fahrt mit Mecco auf dem Gepäckträger mit temporären Problemen, d.h. die Kette ist dreimal vom Kettenrad „gesprungen“. Die fachmännische Hilfe, die Beratung und die guten Ratschläge von Lukas haben die Angelegenheit wieder ins Lot gebracht.

Nachdem wir den Zollübergang passiert hatten, führte die Fahrt am schönen Klingnauer-Stausee entlang bis zu unserem Hotel Picone. 

Bei einem gemütlichen Nachtessen und einem noch gemütlicheren Bier auf der Terasse freuten wir uns über einen weiteren schönen Tag auf unserer Tour.


P1150749


Dies ist die lädierte Hose von Mecco nach einer Textilbremse bei der Anfahrt zum Rheinfall


Link zu den Photos des Tages

© Grenzen überschreiten